Birngrün, Nickendes Wintergrün

Orthilia secunda (L.) House

Schwedisch: Björkpyrola; Syn. björkvintergröna

Norwegisch: Nikkevintergrøn

Fnnisch: Nuokkutalvikki

Englisch: Serrated



Wissenschaftliche Synonyme: Pyrola secunda L., Ramischia secunda (L.) Garcke


Das Birngrün (Orthilia secunda) ist eine Art aus der Unterfamilie der Wintergrün- und Fichtenspargelgewächse (Monotropoideae) innerhalb der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Orthilia secunda wurde früher auch in der Familie der Wintergrüngewächse (Pyrolaceae) gelistet.[1]

Die Gattung Orthilia besteht nur aus O. secunda.



Name

Der wissenschaftliche Gattungsname Orthilia ist aus dem gr. orthös abgeleitet, das die geraden Griffeln beschreibt.[2] Der Artname secunda bedeutet einseitig und verweist auf die einseitswendigen Blüten der Pflanze.


Der schwedische Name Björkpyrola bezieht sich auf die gezackten Blätter, die den Blättern einer Birke, besonders denen der Hängebirke oder der Moorbirke ähneln.[3]


Die deutsche Bezeichnung bezieht sich auf die Blätter, die an Birnbaumblätter erinnern. Andere Bezeichnungen im deutschen Sprachraum sind auch Einseitswendiges Wintergrün, Nickendes Wintergrün und Gezacktes Wintergrün.

Beschreibung

Das Birngrün ist eine mehrjährige, immergrüne, aufrechtstehende Pflanze, die sich bis etwa 25 cm hochrecken kann.


Die wintergrünen unteren Blätter des zarten Birngrüns sind kurzstielig und wechselständig verstreut, manchmal undeutlichen Rosetten ähnelnd. Die Blätter sind feingesägt und eiförmig spitz.


Die kleinen grünlich-weißen Blüten hängen in länglichen, einseitswendigen, vielblütigen Trauben. So ist das Birngrün auch leicht von anderen Wintergrüngewächsen zu unterscheiden. Die glockige bis halbkugelige Krone leuchtet zartgrün und ist mit einem langen, geraden, aus der Krone vorstehenden grünen Griffel (daher auch der lateinische Gattungsname [s. Name]) ausgestattet. Die Blumenkrone besteht aus fünf Blätter; 10 Staubblätter; die Frucht bildet eine Kapsel.


Die Pflanze bildet ein verzweigtes Rhizom aus und wächst in kleinen und größeren Gruppen. Wie alle Wintergrüngewächse lebt die Art in Symbiose mit einem Wurzelpilz (Mykorrhiza)[4]

Vorkommen

Birngrün ist circumpolar auf der Nordhalbkugel verbreitet und wächst typischerweise in moos- und flechtenreichen Kiefernwäldern.[5] Man findet es aber auch in Fichten- und Laubwäldern, an schattigen Schotterstellen und an sumpfigen Orten.


Die Pflanze blüht zum Ende des Frühsommers.

Textverweise

Quellen und weitere  Informationen

Mehr Pflanzen mit weißen Blütenfarbe


Aktualisiert am 19. Februar 2015